Wissenschaftspreis 2019

Mit dem Wissenschaftspreis der Margaretha Lupac-Stiftung für Parlamentarismus und Demokratie wird entweder ein wissenschaftliches Gesamtwerk, eine wissenschaftliche Publikation oder eine abgeschlossene, beurteilte Dissertation ausgezeichnet. Eingereichte Publikationen/Dissertationen dürfen nicht älter als drei Jahre sein. Selbst- und Mehrfachnominierungen sind möglich. Der Preis ist mit 15.000 € dotiert und kann auf bis zu drei BewerberInnen aufgeteilt werden. Bewerbungen sind zwischen dem 15. Jänner und dem 15. Juni 2019 möglich. Die Auswahl der PreisträgerInnen erfolgt durch das Stiftungs-Kuratorium auf Basis eines Jury-Vorschlags.

Besondere Kriterien für die Zuerkennung der Auszeichnung sind u. a.:

  • Der Beitrag zum vertieften Verständnis für die Grundlagen, die Funktionsweise und die Grundwerte der österreichischen Republik/Demokratie.
  • Die Darstellung der Bedeutung von Toleranz im Diskurs über Fragen der Politik, der Kunst und der gesellschaftlichen Entwicklung.
  • Die Bezugnahme auf die internationale und/oder europäische Dimension der jeweiligen Fragestellung.
  • Die Berücksichtigung von Chancen und Stärken, aber auch den Herausforderungen und Reformen der parlamentarischen Demokratie und ihren Institutionen in Österreich.
  • Die enthaltenen Anstöße für eine breitere Diskussion zu diesen Themen in der Öffentlichkeit.

Ausschreibung Wissenschaftspreis 2019

Richtlinie Wissenschaftspreis 2019

Bewerbungsformular Wissenschaftspreis 2019