Erasmus+

Umsetzung von Erasmus-Projekten im öffentlichen Schulwesen

 

Im Zentrum von Erasmus+ stehen die Kooperation von Bildungseinrichtungen und die Mobilität von Einzelpersonen. Das Programm richtet sich an Schüler/innen, Lehrlinge, Studierende, Lehrkräfte, Pädagoginnen und Pädagogen, Jugendliche sowie allgemeines Verwaltungspersonal. Nach dem Grundsatz des lebenslangen Lernens besteht die Möglichkeit zu Studienaufenthalten, Praktika für Studierende und Auszubildende, Lehr- und Fortbildungsaktivitäten, Jugendaustauschprojekte, Jugendarbeit und Maßnahmen im Sportbereich in ganz Europa und teilweise darüber hinaus. Je nach Kategorie gibt es Kurzzeit- und LangzeitmobilitätenEinzel- sowie Gruppenmobilitäten. Teilnehmer/innen verbessern mit Erasmus+ ihre fachlichen, sprachlichen, sozialen und interkulturellen Kompetenzen. Gleichzeitig wird ein erhöhtes Bewusstsein für ein gemeinsames Europa und seine Vielfalt geschaffen.

Die Bildungsdirektion für Kärnten unterstützt und forciert ausdrücklich Projekte über „Erasmus+“. Es werden daher Informationsveranstaltungen in Kooperation mit der „Pädagogischen Hochschule Kärnten“ und der „Nationalagentur Erasmus+ Bildung“ durchgeführt. An den meisten Schulstandorten der höheren Schulen gibt es auch eigene Mobilitätskoordinator/innen, die Schüler/innen und Eltern über Förderprogramme der Europäischen Union, im speziellen Erasmus+,  informieren. Aufgrund des großen Engagement der Mobilitätskoordinator/innen an den Schulstandorten ist Kärnten auch schon seit vielen Jahren das Bundesland in welchen die höchsten Förderquoten für Schulprojekte im Bundesländervergleich lukriert werden.

 Nützliche Links:

OeAD-GmbH – Nationale Agentur für Erasmus+ | National Agency Erasmus+
1010 Wien | Ebendorferstraße 7 | T +43 1 534 08-0
https://oead.at/de/https://erasmusplus.at/de/info@erasmusplus.at

BMBWF – III/1 (EU-Koordination und multilaterale Angelegenheiten
Homepage:     https://www.bmbwf.gv.at/Themen/euint/erasmusplus.html
E-Mail:            erasmus@bmbwf.gv.at

 

Weitere Informationen und Downloads:
 

Umsetzung des EU-Programms Erasmus+ (2014-2020) im österreichischen Schulwesen

Erasmus+/Rundschreiben zur Umsetzung des EU-Programms Erasmus+ 2021-2027 im öffentlichen Schulwesen

FAQ’s zu „Rechtliches und Finanzielles zu Erasmus+ 2021-2027“

Information über ein Erasmus+ Projekt einer öffentlichen Schule – Meldung an die Bildungsdirektion

 

Rückfragehinweis:

Bildungsdirektion für Kärnten:

Michael Mattersdorfer
Büro Bildungsdirektorin
Tel.: +43 50534 10001
E-Mail: europabuero@bildung-ktn.gv.at

Veröffentlicht am 19.11.2019