Schulpsychologische Unterstützung während der Corona-Krise

Schulpsychologische Unterstützung während der Corona-Krise

Schulpsychologische Untersuchungen und Beratungen am Schulstandort oder in der Beratungsstelle sind aufgrund der derzeitigen Situation leider nicht möglich.
Die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen sind jedoch telefonisch und per Mail von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr erreichbar.
 
Aufgrund der besonderen Herausforderungen gibt es auch die Möglichkeit abends bis 20 Uhr und an den Wochenenden  von 9 bis 17 Uhr schulpsychologische Beratung telefonisch in Anspruch zu nehmen.
Auch mehrsprachige Beratungsangebote in 23 Sprachen stehe zur Verfügung.

Ein Sekretariat für mehrsprachige Beratung ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr unter der Nummer 01/5252577555 erreichbar.


Zusätzlich zum Kontakt per Telefon und E-Mail wird in Kooperation mit  „Rat auf Draht“ täglich von 9 bis 18 Uhr ein Chat zu speziellen Themen rund um die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Lern- und Lebenssituation von Familien angeboten.
 
Unter www.schulpsychologie.at/corona finden Sie neben hilfreichen Informationen und Tipps für die Bewältigung der Ausnahmesituation immer auch die aktuellen  Informationen zu den Erreichbarkeiten am Abend, an den Wochenenden bzw. in anderen Sprachen.
 
Wichtige Informationen in  Zusammenhang mit den Auswirkungen der Corona-Krise auf den Bildungsbereich finden Sie auf der Homepage des BMBWF. www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona.html
 
Ein Informationsblatt des Berufsverbandes Österreichischer Psychologinnen und Psychologen (BÖP) gibt Tipps für die herausfordernde Zeit der Corona-Krise.

2 Leitfäden der Fachstelle Kinderschutz des Landes Kärnten mit Empfehlungen für Familien zum Umgang mit der aktuellen Corona-Krise, dem daraus erwachsenden Stress und den zu meisternden Herausforderungen, mit praktischen Tipps zur bestmöglichen Bewältigung.

 

Veröffentlicht am 02.04.2020