IESO 2013 in Indien – Bronze für Österreich!

Österreich nimmt erstmals an der Internationalen Erdwissenschaftsolympiade IESO teil und verbucht vielversprechende Erfolge

Die IESO ist eine internationale jährliche Olympiade für Jugendliche im Mittelschulalter. Die teilnehmenden Nationen stellen sich Aufgabenstellungen aus theoretischen und praktischen Bereichen der Erdwissenschaften und Astronomie.

Die Betreuung erfolgte durch Mag. Bernhard Sallay (Peraugymnasium Villach) und Mag. Sabine Seidl (Projektkoordination|Pädagogische Hochschule Kärnten| BRG Spittal/Drau).

Das IESO Nationalteam 2013 bestehend aus Kerstin Kullnig (BRG Mössingerstrasse Klagenfurt), Naomi Lutskes (Peraugymnasium Villach) und Tobias Jechtl (BRG Spittal/Drau) hat einmal mehr bestätigt, dass hohes Potential im österreichischen Naturwissenschaftsnachwuchs steckt.

Fazit: Obwohl die IESO Goldmedaillen (noch) fest in südostasiatischer Hand liegen – Bronze im Gesamtranking und einmal Silber und noch einmal Bronze für Österreich in Teamwettbewerben der IESO ist ein großer Erfolg in einem weiteren internationalen Projekt der Pädagogischen Hochschule Kärnten|Viktor Frankl Hochschule.
Dieses Pilotprojekt wurde mit folgender Unterstützung realisiert:

ORGANISATORISCHE PARTNER (Beratung|Finanzierung|Infrastruktur)

• Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
• Land Kärnten
• Stadt Klagenfurt
• Landesschulrat für Kärnten
• Entwicklungsagentur Kärnten
• Pädagogische Hochschule Kärnten
• Regionales Netzwerk für Naturwissenschaften und Mathematik Kärnten
• Industriellenvereinigung
• Sponsoren (Industrie)

WISSENSCHAFTLICHE PARTNER

▪ Alpen Adria Universität Klagenfurt
▪ Astronomische Vereinigung Kärnten
▪ Geo-Zentrum ERKUDOK Gmunden|Oberösterreich
▪ Landesmuseum Rudolfinum Kärnten
▪ Technische Universität Graz
▪ Montanuniversität Leoben
▪ Naturwissenschaftlicher Verein für Kärnten
▪ Pädagogische Hochschule Kärnten
▪ Planetarium Klagenfurt
▪ Regionales Netzwerk für Naturwissenschaften und Mathematik Kärnten
▪ Regionales Netzwerk Steiermark
▪ ZAMG|Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik