Hayek Lifetime Achievement Award 2019

Jedes Jahr werden herausragende Ökonomen, Unternehmer oder Publizisten, die sich im Sinne Friedrich A. v. Hayeks und der Österreichischen Schule der Nationalökonomie, um die Prinzipien der individuellen Freiheit und der freien Marktwirtschaft verdient machten, ausgezeichnet.

Die Hayek Lifetime Achievement Awards 2019 wurden am 14. November 2019 im Rahmen eines festlichen Dinners im Gartenpalais Liechtenstein in Wien verliehen. Die diesjährigen Preisträger sind Richard J. Stephenson, Unternehmer und einer der großzügigsten Philanthropen weltweit und Tom Woods, Historiker, Bestsellerautor und treibende Kraft des Liberalismus.

Das Alpen-Adria-Gymnasium war die einzige Schule, die zum Galaabend des Hayek Lifetime Achievement Awards 2019, eingeladen wurde. Für die international beste Projekteinreichung „Contributions to Economic Education“ gab es einen Geldpreis.

Einige Gäste des Galaabends waren: H.S.H. Prinz Michael von Liechtenstein, Michael Jäger und Ingo Friedrich vom Europäischen Wirtschaftssenat, Nicolas Cachanosky – Metropolitan State University of Denver, Martin Krause – Universidad de Buenos Aires, Lawrence S. Bacow – President of Harvard University und Kurt Leube – Stanford University.

Im Vorfeld des Galaabends fand die 8. Internationale Konferenz „The Austrian School of Economics in the 21st Century” (http://austrianconference.org/) in den Räumen der Österreichischen Nationalbank statt. Der Hayek Preisträger Tom Woods war auch dort als Vortragender vertreten. Weitere 48 Sprecher, die an 29 Universitäten und einer Vielzahl anderer Institutionen wirken, präsentierten in jeweils drei parallelen Vorträgen an zwei Tagen die Ergebnisse ihrer Studien. Das hohe Niveau, wie auch die Vielfalt der Inhalte wurde von den mehr als 300 internationalen Teilnehmern, die aus über 40 Ländern zu dieser einzigartigen Konferenz anreisten, hervorgehoben.

Text und Foto: Andrea Weinberger