Digital Business Award 2014

Die BHAK Spittal/Drau organisierte den „Digital Business Award Austria 2014“, der am 20. März in Spittal/Drau stattfand. Der Event, zu dem ca. 300 SchülerInnen aus ganz Österreich kamen, wurde von Martin Moser vom ORF Kärnten moderiert und von der borgCombo musikalisch untermalt.

Die FH Kärnten stellte die Räumlichkeiten des „Spittl“ zur Verfügung, welche einen perfekten Rahmen für die Veranstaltung darstellten. Die Projekte der HAK Weiz, Rohrbach und Mistelbach erfüllten die Jurykriterien „wirtschaftlicher Nutzen“, „Qualität der Umsetzung“ und „Usability“ am besten und holten sich damit die begehrten Auszeichnungen.
Informatik – Wirtschaft – Multimedia: so kann man die „Digital Business-HAK“ kurz umreißen. Dieser Schulzweig erfreut sich deshalb steigender Beliebtheit, weil der Bedarf nach IT-Fachpersonal stetig steigt und es in Kärnten keine vergleichbare Ausbildung gibt.
Acht österreichische Handelsakademien mit dem Schulzweig Digital Business (Handelsakademie für Wirtschaftsinformatik) haben sich mit ihren jeweils 2 besten Maturaprojekten um die begehrte Auszeichnung beworben. Stolze Gewinner des „Digital Business Awards 2014“ sind die angehenden MaturantInnen der HAK Weiz mit ihrem Projekt „RETINA“, einem erweiterbaren Verkehrsanalysenetzwerk zur Verkehrsüberwachung und Fahrzeugzählung. Bemerkenswert dabei ist, dass auch der Zuschauerpreis für das innovativste Projekt an sie ging.
Den zweiten Platz belegte das Team der HAK Rohrbach mit ihrem Projekt „firePad“ – eine App zur Dokumentation und Abwicklung der Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Schweinbach.
Dritte wurden zwei Schüler der HAK Mistelbach. Sie überzeugten die Jury mit ihrem Projekt „PoolACar“ – welches aus einem sozialen Netzwerk, einem Eventguide und einer Mitfahrgelegenheitsplattform besteht und den BenutzerInnen ermöglicht, sich mit Freunden zu verbinden und Fahrgemeinschaften zu planen.

Direktor MMag. Erwin Theuermann freute sich über den Besuch vieler Ehrengäste:

• Mag. Andrea Gintenstorfer, BMBF
• HR Dr. Helma Safron, LSI
• Bürgermeister Gerhard Pirih
• Mag. Dr. Klaus Brandner, Bezirkshauptmann
• Johann Oberlerchner, AMS Geschäftsleiter Spittal/Drau
• Dir. Ines Hofer, FBS Spittal
• Vizebürgermeister Bernd Sengseis
• Dir. i. R. HR Mag. Ernst Strömpfl
• Mag. Elisabeth Dieringer-Granza, Vizepräsidentin des LSR
• Dir. Mag. Roland Berlinger, HAK Rohrbach
• Dir. Mag. Johannes Berthold, HAK Mistelbach
• Reinfried Trattler, Obmann Stellvertreter des Elternvereins

Die Jury beurteilte die eingereichten Projekte nach dem wirtschaftlichen Nutzen, der Qualität der Umsetzung, der Verwendbarkeit für die Praxis und der Qualität der Projektpräsentation und setzte sich folgendermaßen zusammen:

• FH-Prof. Dr. Dietmar Brodel, Rektor der FH Kärnten
• Dipl.-Ing. Martin Stromberger, Lektor für Wirtschaftsinformatik an der FH Kärnten
• FH-Prof. Dr. Wolfgang Eixelsberger, Programmleitung & Professur für Wirtschaftsinformatik an der FH Kärnten
• Mag. Evelin Leitgeb, Professorin für Kaufm. Fächer an der HAK Althofen
• Stefan Krassnig, Stellvertretender IT – Abteilungsleiter der SPAR Kärnten und Osttirol
• Ing. Jürgen KARL, Büromaschinen Karl

Das Organisationsteam rund um Direktor MMag. Erwin Theuermann – Mag. Claudia Jessner, Mag. Thomas Enzi, DI Mag. Markus Nusser und die Schülerinnen und Schülern der 5., 4. Und 3. Jahrgänge haben alle maßgebend zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen.
Text: Lydia Guggenbichler, Mag. Hilde Kleinfercher
Copyright Fotos: Vanessa Ebner, BHAK Spittal/Drau